Wohin mit der Flasche?

Christine Backs und Werner Flindt (beide SPD) am Mülleimer am ZOB.

Aktuell gibt es wenig Gründe, unterwegs ein Getränk zu kaufen und zu trinken. Dies wird aber sicher wieder anders. Und dann landen – nach durchzechter Nacht, beim Ausstieg aus dem Bus, aus dem Kino kommend viele Flaschen und Dosen achtlos im Papierkorb (oder im Grün). Es gibt Menschen, die diese achtlos weggeworfenen Pfandflaschen sammeln. Häufig, weil das Pfandgeld für sie ein kleiner Beitrag zum Lebensunterhalt ist. Unwürdig ist es, wenn sie dann in den Abfallhältern suchen oder wühlen müssen. Deshalb gibt es in vielen Städten an stark frequentierten Plätzen Pfandflaschenhalter an den Mülleimern. Auch Geesthacht hat bereits zwei davon, am ZOB und am Postparkplatz. Die SPD findet, das reicht nicht!

Wir setzen uns dafür ein, dass an weiteren belebten Plätzen und wichtigen Bushaltestellen Pfandringe an den Mülleimern oder besser noch an Straßenlaternen installiert werden. Und dazu soll es einen Aufkleber geben: „Pfand gehört daneben“!!

Deshalb hatte die SPD für mehr Pfandringe bei den Haushaltsberatungen 2.500 Euro beantragt. Damit waren wir erfolgreich! Dieser Betrag reicht aus, um ca. 10-12 Pfandringe zu beschaffen, die z.B. am Menzer-Werft-Platz, am Parkplatz Tesperhude, den Bushaltestellen Worther Weg, Düneberg und Besenhorst montiert werden können.

„Wohin mit der Flasche?“ weiterlesen

Fehlende Kitaplätze – Kreis muss mithelfen!

Zu einem Austausch über fehlende Kita-Plätze und die Kita-Finanzierung durch den Kreis haben sich SPD-Fraktionsmitglieder aus Geesthacht und der SPD-Kreistagsfraktion getroffen. Mit dabei waren die Geesthachter Sozialausschussmitglieder Michael Fiebig, Katrin Fischer, Christine Backs und die SPD-Fraktionsvorsitzende Petra Burmeister sowie von der SPD-Kreistagsfraktion der Fraktionsvorsitzende Jens Meyer, Fabian Harbrecht, Sybille Hampel und Moritz Flint.

Mehr Geld für Kitas!

Verabredet wurde, dass die SPD-Kreistagsfraktion bei entsprechend positivem Haushaltsverlauf 2021 erneut einen Vorstoß unternimmt, die Kitafinanzierung durch den Kreis zu erhöhen. „Da hoffen wir auf die Unterstützung der Grünen im Kreis.“ so Petra Burmeister, Geesthachts SPD-Fraktionsvorsitzende.

Zusätzlich wird die Kreis-SPD nach Grundstücken des Kreises in den Städten fragen. Dies wird bereits in der Sondersitzung des Rechts- und Innenausschusses am 23. Februar passieren. In Geesthacht fehlt es an geigneten Grundstücken. Kitas können nicht überall hin. Wichtig ist z. B. eine zentrale Lage. Deswegen hatte Geesthacht ein Auge auf das freiwerdende Grundstücke des Kreisgesundheitsamtes geworfen. Bisher vergeblich!

„Fehlende Kitaplätze – Kreis muss mithelfen!“ weiterlesen