Eine Woche kostenfreien innerstädtischen Busverkehr in Geesthacht!

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist 20210307_Busverkehr-1-1024x768.jpg

Probeweise kostenfreien innerstädtischen Busverkehr für eine Woche – das beantragt die SPD-Fraktion im Ausschuss für Stadt- und Verkehrsplanung am 8. Juni.  Vom 16.09.2021 bis zum 22.09.2021 findet die europäischen Mobilitätswoche statt. Die SPD schlägt vor, dass Geesthacht sich mit einer Aktion „Kostenfreier Busverkehr im Stadtgebiet“ beteiligt. „Nachhaltige Mobilität kann und sollte überall möglich sein. Busfahren ist eine gute Alternative zum Auto. Unser innerstädtisches Busangebot kann sich sehen lassen. Ein guter Grund, alle Bürgern und Bürgerinnen für eine Woche zum Ausprobieren einzuladen. Und vielleicht sammeln wir dabei neue Erkenntnisse, was noch besser werden kann.“ begründet Leon Haralambous (19), für die SPD aktiv im Ausschuss für Stadt- und Verkehrsplanung, den Antrag.

Vor der Umsetzung dieser Idee steht die Frage nach den Kosten. Deshalb wird die Verwaltung gebeten, die zusätzlich entstehenden Kosten zu ermitteln. Im August kann dann der Beschluss zur Umsetzung gefasst werden.

„Ein gut ausgebauter und bezahlbarer ÖPNV ist ein wichtiger Baustein auf dem Weg zur sozialen Gerechtigkeit. Nicht alle Geesthachter Bürgerinnen und Bürger haben ein Auto, z.B. aus finanziellen Gründen. Jeder fünfte Haushalt besitzt kein Auto. Ein attraktiver und preiswerter Busverkehr ist ein wichtiger Bestandteil für soziale Mobilität.“ ergänzt Lukas Franke (21), für die SPD im Umweltausschuss. Die beiden Jusos haben den Antrag ausgearbeitet und erfolgreich der SPD-Fraktion für die Antragstellung vorgeschlagen.

Der SPD-Antrag im Wortlaut:

„Die SPD beantragt: In der Zeit vom 16.09.2021 bis zum 22.09.2021 soll im Rahmen der europäischen Mobilitätswoche der ÖPNV (städtische Busverkehr) im Geesthachter Stadtgebiet für alle Bürger und Bürgerinnen kostenfrei angeboten werden. Die Verwaltung wird beauftragt, die voraussichtlichen Kosten für die Umsetzung zu ermitteln und dem Ausschuss für Stadt- und Verkehrsplanung am 10. August zu berichten. Eine abschließende Entscheidung über die Durchführung und die Bereitstellung von Haushaltsmitteln (aus dem Produktkonto 547010.531200) erfolgt am 10. August im Ausschuss.“

Ziel der Europäischen Mobilitätswoche ist es, den Bürgerinnen und Bürgern und der Öffentlichkeit Alternativen zur bisherigen Mobilität anzubieten. Der Aktionstag bietet aus Sicht der SPD die Möglichkeit, den städtischen Busverkehr kostenfrei buchstäblich zu erfahren. Vielleicht kommt der eine oder andere auf den Geschmack und lässt häufiger mal das Auto stehen.