Mobilität – ein wichtiges kommunales Thema

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist 20210822_Stadtradeln-Auftakt-2021-768x1024.jpg

Mobilität ist ein wichtiges kommunales Thema. Das Erreichen der CO2 -Ziele, gute Mobilität für alle, weniger Flächenverbrauch für Verkehr – das sind Ziele, denen wir uns vor Ort stellen müssen. Geesthacht fängt nicht bei Null an. Wir haben einen vergleichsweise attraktiven innerstädtischen Busverkehr. Deutliche Verbesserungen beim Radverkehr wurden in den letzten Jahren erreicht. Davon zeugt das gute Ergebnis beim Rad-Klima-Test 2021.

Wichtige Themen und Projekte warten aber auch auf uns: das Projekt Schienenanbindung Geesthacht-Hamburg, die Planungen für den Radschnellweg, neue und bessere innerstädtische Radwege, Zu-Fuß-gehen als wichtiges Thema bei Planungen, Inklusion. Das sind nur einige Themen und Projekte.

Wichtige Themen und Projekte warten aber auch auf uns: das Projekt Schienenanbindung Geesthacht-Hamburg, die Planungen für den Radschnellweg, neue und bessere innerstädtische Radwege, Zu-Fuß-gehen als wichtiges Thema bei Planungen, Inklusion. Das sind nur einige Themen und Projekte.

Die SPD möchte der innovativen und klimagerechten Mobilität mehr Gewicht geben. Auch Mobilität braucht einen starken Kümmerer. Deshalb setzen wir uns für eine personelle Verstärkung im Rathaus ein. Die SPD beantragt daher im Haushalt 2022 eine neue Stelle „Verkehrsplaner bzw. /Mobilitätsbeauftragter (m/w/d)“.

Aus unserer Antragsbegründung:
Die städtische Mobilität und die Rolle einzelner Verkehrsträger verändert sich. Bisher ist nach Auffassung der SPD das Thema Mobilität und Verkehr nicht zentral und seiner Bedeutung angemessen personell in der Verwaltung verortet. Bei einigen Themen wie ÖPNV-Planungen oder Um- und Ausbau des Fußwegenetzes gibt es wenig eigene Aktion und Expertise, andere Themen wie die Schienenanbindung, der regionale und auch überregionale Radwegebau (Radschnellweg) oder das angedachte Verkehrskonzept benötigen eine fachliche Unterstützung und Steuerung mit ausreichend Kapazität. Die Stadt Geesthacht läuft sonst auch Gefahr, ihre Interessen überregional nicht ausreichend einbringen zu können. Mit einer fachübergreifenden Stelle für Mobilität und Verkehr soll sichergestellt werden, dass das Thema Mobilität und Verkehr in allen Verwaltungsentscheidungen hinreichend berücksichtigt und Projekte und Themen angestoßen, begleitet, umgesetzt und stärker agierend bearbeitet werden.  

Beispiele Wedel, Lüneburg:

https://www.wedel.de/rathaus-politik/newsdetail/offene-diskussion-bei-buergerinnenforum-mobilitaet

https://www.wedel.de/rathaus-politik/newsdetail/ideen-gefragt-planungswerkstaetten-fuer-mobilitaetskonzept-starten

https://www.landeszeitung.de/lueneburg/323635-neuer-mobilitaetsbeauftragter-fuer-lueneburg/