Ein Team, ein Ziel:

Für Geesthacht!

JUMA – Jugend macht Aktion und fragt nach. Nach dem Engagement gegen die Schließung des BBZ will es JUMA jetzt beim Konzept für die Jugendarbeit in Geesthacht ganz genau wissen. Zahlreiche Fragen wurden den Parteien und Fraktionen gestellt und warten auf Antworten. In der nächsten Sitzung des Bildungsausschusses am 31.01.,18.00 h im Sitzungszimmer des Rathauses 213 steht das Thema bereits auf der Tagesordnung.

Ich freue mich, dass sich Jugendliche für Ihre Belange einbringen.

Es passt sehr gut, da bereits mit dem Tagesordnungspunkt 6 „Struktur Jugendbereich“ die Vorstellung der aktuellen Überlegungen und eine Diskussion vorgesehen sind. Es gibt die Möglichkeit, die Fragen im Rahmen der Einwohnerfragestunde am 31.01. zu stellen. Sicherlich werden dann auch schon viele der JUMA-Fragen beantwortet werden können.“ so Ausschussvorsitzende Hicran Hayik-Koller (SPD):

Die SPD ist von den Überlegungen der Verwaltung zur Stärkung der Jugendarbeit überzeugt und hat deshalb auch den zusätzlichen Stellen im Haushaltsplan 2019 zugestimmt.

Nicht überzeugt hatte die SPD der organisatorische Vorschlag, eine Stelle beim e.V. des Stadtjugendrings anzusiedeln und dort auch Stellenanteile für die offene Jugendarbeit vorzusehen. Der SPD-Antrag, diese Stelle stattdessen in der Verwaltung anzusiedeln, bekam in der Dezember-Ratsversammlung eine klare Mehrheit. Die seit längerem in den Ausschüssen diskutierte und geforderte Gesamtbetrachtung und Verzahnung mit der Schulsozialarbeit und der nachmittäglichen Betreuung in den Schulen kann damit in Angriff genommen worden.

Es ist richtig, gemeinsam mit den Vereinen zu überlegen, wie Kinder und Jugendliche Vereinsaktivitäten trotz Ganztagsschule wahrnehmen können. Und es ist auch richtig, Erkenntnisse der Schulsozialarbeit mit dem Wissen der offenen Jugendpflege zu verzahnen. Probleme hören nicht am Schultor auf. Die größte Herausforderung - nicht nur in Geesthacht - ist allerdings zurzeit, geeignete Mitarbeiter und Mitarbneiterinnen zu finden. In allen Bereichen fehlen ausgebildete Sozialpädagogen und Erzieher. Daher ist es aktuell besonders schwierig, neue Konzepte zeitnah umzusetzen.

 

↑ nach oben

Termine

22
Feb
Ratsversammlung
18:00 Uhr, Rathaus, Ratssaal, Markt 15
25
Feb
Ausschuss für Umwelt und Energie
18:00 Uhr, Rathaus, Ratssaal, Markt 15
26
Feb
SPD-Informations- und Diskussionsabend (geplantes Thema: Verkehr)
19:30 Uhr, Gasthaus Hagen, Rathausstr. 28