Ein Team, ein Ziel:

Für Geesthacht!

Die SPD-Geesthacht lädt am Montag (26.08, 19.30 h) zu einer öffentliche Informations- und Diskussionsveranstaltung zur aktuellen Situation der ehrenamtlichen Seenotrettung im Mittelmeer und den Gründen für Migration aus Afrika ein. Gäste der SPD sind Ingo Werth aus Bergedorf - ehrenamtlicher Seenotretter der Initiative Resqship e.V., Herr Menzel-Prachner (Vorsitzenden des Ida-Ehre-Kulturvereins) sowie Volker Leptien vom Geesthachter Verein, Verein Partnerschaft Afrika e.V. Die Veranstaltung findet im Kundenzentrum der Stadtwerke, Schillerstr. 9 statt.

Ingo Werth war Ende Juli im Mittelmeer vor der lybischen Küste unterwegs. Er wird im Gespräch mit Herrn Menzel-Prachner über die aktuelle Situation im Mittelmeer, die Geschichte der Seenotrettung, die Situation in den lybischen Flüchtlingslagern und die Probleme durch die EU-Flüchtlingsaufnahmepolitik berichten. Zu Fluchtursachen wird Volker Leptien Stellung nehmen.

„Uns geht es darum, über die Situation der privaten Seenotrettung im Mittelmeer zu informieren. Anfang des Jahres wurde der EU-Marine-Einsatz "Sophia" vor der libyschen Küste gestoppt. Inzwischen fordert selbst Bundeskanzlerin Merkel, die Rettung von Flüchtlingen im Mittelmeer wieder in staatliche Hände zu legen.

Die privat organisierten Initiativen wie Sea-Watch oder Resqship leisten Nothilfe, sie fordern gleichzeitig die Rettung von in Seenot befindlichen Personen durch die zuständigen europäischen Institutionen. Wir möchten am 26. August einladen, sich ein Bild von diesen Aktivitäten und den Hintergründen der Flucht zu machen.“ So Petra Burmeister, Geesthachts SPD-Vorsitzende.

https://www.ekd.de/diakonie-seenotrettung-mittelmeer-47105.htm
https://www.resqship.org/

 

↑ nach oben

Termine

12
Nov
Gründungsfeier Bürgerstiftung (mit Einladung)
16:00 Uhr, kTS, Schillerstr
12
Nov
Ausschuss für Stadt- und Verkehrsplanung
18:00 Uhr, vorauss. HZG
14
Nov
Jusos treffen sich - Gäste willkommen!
19:00 Uhr, SPD-Büro, Markt 17