Ein Team, ein Ziel:

Für Geesthacht!

Gemeinsam bringen SPD, CDU, GRÜNE, LINKE und BfG in der nächsten Finanzausschusssitzung im November einen Prüfauftrag zur Erhaltung und Weiternutzung des St-Petri-Gebäudes ein.

Der Antrag geht auf eine SPD-Initiative zurück.

Die SPD hatte die anderen Parteien und den Kirchengemeinderat zu einem Gespräch eingeladen, um die Möglichkeiten einer gemeinsamen Initiative auszuloten. Das Ergebnis ist der gemeinsame Antrag. Das 1963 errichtete  und unter Denkmalschutz stehende Kirchengebäude ist ein für Geesthacht und die Oberstadt prägendes Gebäude. Vor diesem Hintergrund  und angesichts des Beschlusses der Kirchengemeinde, bereits in 2019 einen Abrissantrag beim Denkmalschutzamt zu stellen, haben sich im Sommer Vertreter/-innen von SPD, CDU, GRÜNEN, LINKE und BfG sowie der Bürgermeister zu einem Austausch mit dem Kirchengemeinderat getroffen. Anlass war, auszuloten, ob es Ideen und Möglichkeiten für eine gemeinsame Anstrengung zum Erhalt des Gebäudes und Chancen für ein neues Nutzungskonzept unabhängig von der Widmung als Kirche gibt.

Der Bürgermeister berichtete, dass er nach Bekanntwerden des Abrissantrags von Bürgern und Bürgerinnen angesprochen worden ist, ob nicht Möglichkeiten für den Erhalt des Gebäudes bestehen würden. Zudem informierte er über das Angebot eines Geesthachters, für einen längeren Zeitraum einen mittleren fünfstelligen Betrag jährlich für den Erhalt des Gebäudes zu spenden.

Es bestand Einigkeit, dass seitens der Stadt und mit Unterstützung der Parteien und Fraktionen Möglichkeiten und Nutzungsideen geprüft werden sollten, wie das  denkmalgeschützte Gebäude, z.B. für kulturelle Veranstaltungen, unter Einbeziehung bürgerschaftlichen Engagements erhalten werden könnte.  Eine unmittelbare Trägerschaft der Stadt sollte nicht in Betracht kommen. 

Prüfauftrag „Erhalt des Gebäudes  St. Petri-Kirche“ in der Oberstadt

Der Finanzausschuss möge beschließen:
Die Verwaltung  wird beauftragt, Möglichkeiten –  im Zusammenwirken mit bürgerschaftlichem Engagement und unter Berücksichtigung von Fördermitteln (z.B. Denkmalschutz, energetische Sanierung)  - zum Erhalt des denkmalgeschützten Gebäudes „St. Petri-Kirche“ auszuloten und die Ergebnisse im Finanzausschuss im 1. Quartal 2020 vorzustellen.  
Ziel ist, das Gebäude für nicht-kirchliche Nutzungen zu erhalten und einen Abriss zu verhindern

 

↑ nach oben

Termine

24
Okt
Hauptausschuss
18:00 Uhr, Rathaus, Sitzungszimmer 213, Markt 15
25
Okt
10 Jahre "Classic meets Mercedes"
20:00 Uhr, Autohaus Brinkmann, Steinstr.
28
Okt
Ausschuss für Stadt- und Verkehrsplanung
18:00 Uhr, Rathaus, Ratssaal, Markt 15