Ein Team, ein Ziel:

Für Geesthacht!

Auch auf seiner nächsten Sitzung am 17. März wird sich der Bildungsausschuss mit einem Spielplatzthema befassen.  Nach inklusiven Spielgeräten geht es dieses Mal um Vorbeugung gegen Vandalismus und Nachbarschaftshilfe für öffentliche Infrastruktur.

Christine Backs, SPD-Ratsmitglied im Bildungsausschuss schlägt vor, die eingeschlafenen Spielplatzpatenschaften wieder zu aktivieren. Bereits vor einigen Jahren gab es in Geesthacht Spielplatzpatenschaften, initiiert durch die Stadtjugendpflege. Für die SPD hat Christine Backs folgenden Antrag gestellt:

Der Bildungsausschuss möge beschließen, dass zur Betreuung der Geesthachter Spielplätze und zur Vermeidung von Vandalismusschäden Spielplatzpatenschaften ins Leben gerufen werden.

In Geesthacht gibt es aktuell 42 liebevoll gestaltete Spielplätze, davon 31 öffentliche, die nicht auf dem Gelände von Schulen oder Kindertagesstätten liegen. Die jährlichen Ausgaben für die Unterhaltung der Spielplätze werden im Jahr 2020 voraussichtlich erstmals auf 100.000 Euro steigen. Christine Backs: „Leider ist diese Initiative der Stadtjugendpflege zwischenzeitlich eingeschlafen. Aus unserer Sicht lohnt der Versuch, sie wieder aufleben zu lassen.

Die Stadt Geesthacht hat in den letzten Jahren viel Geld in die Neugestaltung zahlreicher Spielplätze investiert. Dabei sind attraktive Spielflächen entstanden.  Auch 2020 sollen zwei Spielplätze runderneuert werden. Wir hoffen, es gelingt erneut, interessierte Bürger und Bürgerinnen als Spielplatzpaten zu gewinnen, die ein Auge auf ihren Spielplatz haben."

 

 

↑ nach oben

Termine

Derzeit haben wir keine Termine in unserem Kalender