Ein Team, ein Ziel:

Für Geesthacht!

Meldungen

Mit viel Schwung startet Geesthacht ins Nach-Geburtstagsjahr. Die Shiny Stockings und Bürgermeister Olaf Schulze gaben beim Neujahrsempfang den Takt vor - auch 2017 soll im Zeichen zahlreicher Aktivitäten und einer bunten Musikszene stehen. Cirka 400 Besucher und Besucherinnen lauschten zunächst den schwungvollen Klängen der Swing-Band und dann den Worten des Bürgermeisters.  Olaf Schulze ließ das Jubiläumsjahr 2016 Revue passieren: Auftakt mit Justus-Frantz-Konzert, Nacht der Chöre, Offenes Singen in der Bergedorfer Straße, Stadtradeln, Geesthacht blühte auf, für zwei Tage auf der Schiene nach Hamburg, NDR-Sommerfest mit 10.000 Besuchern, SongContest, Ausstellung "Erste Geesthachterin", Elbfest mit Drachenbootrennen - das waren nur einige der High-lights.

Für diese vielfach ehrenamtlich organisierten Aktivitäten gab es ein dickes Lob vom Bürgermeister.

Aber auch das alltägliche Engagement, das viele Geesthachter und Geesthachterinnen jeden Tag zeigen, würdigte Olaf Schulze. Namentlich nannte er stellvertretend für die vielen Ehrenamtlichen die Freiwillige Feuerwehr - dafür gab es zu Recht viel Applaus.

› mehr

„Unsere Veranstaltungen zu Themen wie Flüchtlingsunterbringung, äußere und innere Sicherheit, Finanzlage oder sozialer Wohnungsbau waren sehr gut besucht, ebenso wie unsere gemeinsamen Feiern. Unser Grünkohlessen, der Grillabend und das Angrillen am 1. Mai waren allesamt ausgebucht. Unsere Feiern sind eine gute Gelegenheit, in lockerer Atmosphäre mit uns ins Gespräch zu kommen.“ zog Vorsitzender Hans-Werner Madaus eine positive Bilanz. Besonders gefreut hat Geesthachts SPD, dass zwei Frauen aus ihren Reihen für wichtige politische Ämter nominiert wurden:

Unsere Fraktionsvorsitzende Kathrin Wagner-Bockey kandidiert für den Landtag und die Bundestagsabgeordnete Dr. Nina Scheer ist wieder mit einem hervorragenden Ergebnis für den Bundestagswahlkreis aufgestellt worden.

Im Geburtstagsjahr 2016 lag das Augenmerk der Geesthachter SPD darauf, durch Teilnahme und Mitwirkung die viele Aktivitäten zum 800. Geburtstag der Stadt zu unterstützen. "Wir haben uns bei der Müllsammelaktion, beim Stadtradeln, der NDR-Wette und dem Elbfest mit eigenem Stand  engagiert und viele andere Veranstaltungen besucht. Immer wieder beeindruckt hat uns das große ehernamtliche Engagement. Die SPD ist mit unserer Stadt eng verbunden. Das haben wir gerne zum Ausdruck gebracht.“ so Petra Burmeister, SPD-Pressesprecherin.

› mehr

Geesthachts Dampflok Karoline hatte Besuch aus Hamburg. Der Chef der Hamburger SPD-Bürgerschaftsfraktion Dr. Andreas Dressel hat mit Familie am Sonntag seinen Karoline-Gutschein eingelöst. Begleitet wurde er vom SPD-Stadtentwicklungsexperten Dirk Kienscherf und seinem Sohn. Für die Kinder waren der Besuch des Weihnachtsmannes und des Weihnachtsengels der Höhepunkt der Fahrt von Geesthacht nach Bergedorf und zurück.

Bürgermeister Olaf Schulze ließ es sich nicht nehmen, die Hamburger Spitzenpolitiker persönlich auf der Fahrt zu begleiten.

„Das war eine gute Gelegenheit, die Vorzüge einer Schienenanbindung von Geesthacht nach Bergedorf zu erleben. Auch wenn bei einer Fahrt mit der Karoline der Spaß an der Dampflok im Mittelpunkt steht, konnten unsere Eisenbahner zeigen, wie flott und komfortabel eine Schienenanbindung Geesthacht-Bergedorf wäre,“ warb Olaf Schulze bei den Hamburgern für eine Unterstützung der Geesthachter Pläne. „Wir haben verabredet, dazu im Gespräch zu bleiben.“ Die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Nina Scheer und die SPD-Landtagskandidatin Kathrin Wagner-Bockey nutzten ebenfalls die Gelegenheit, ihre Kontakte zur Hamburger Politik zu intensivieren.

› mehr

Die SPD hält an der unter den Fraktionen vereinbarten Vertraulichkeit über die laufenden Verkaufsverhandlungen fest. Die CDU gefährdet massiv die Vermögensinteressen der Stadt durch das Ausplaudern von Verhandlungsdetails.

Die SPD hat weiterhin großes Vertrauen in die Verhandlungsführung der Geesthachter Verwaltungsspitze.

„Dieses  Vertrauen ist gerechtfertigt. Es werden zielstrebig die Möglichkeiten ausgelotet, das Seniorenheim Katzberg in verantwortungsvolle neue Hände zu geben. Die Ergebnisse dieser Gespräche wollen wir abwarten. Am Ende gilt es, das verhandelte Paket und mögliche Alternativen zu bewerten und zu entscheiden. Dafür nehmen wir uns die nötige Zeit.“ skizziert der stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende und Sozialausschussvorsitzende Hartmuth Döpke die SPD-Position.

„Die SPD strebt nach wie vor eine Lösung an, die für die Beschäftigten und für die Bewohner und Bewohnerinnen eine Perspektive in einer wettbewerbsfähigen Einrichtung ermöglicht. Dafür sollen alle Optionen ausgelotet werden. Erst, wenn alle Fakten auf dem Tisch liegen, kann über die verschiedenen Möglichkeiten entschieden werden." äußert der Finanzausschussvorsitzende Jan-Mathias Koller (SPD).

› mehr

Der langjährige SPD-Ratsherr Hans-Werner Madaus hat die Freiherr-vom-Stein-Verdienstmedaille für sein langjähriges Engagement als ehrenamtlicher Kommunalpolitiker erhalten.

Am 02.11. überreichte Innenminister Studt (SPD)  die Verdienstmedaille im Rahmen einer Feierstunde in Kiel. 

Sichtlich stolz freute sich  Hans-Werner Madaus über diese große Ehre, mit dabei waren seine Ehefrau Angelika und auch die SPD-Fraktionsvorsitzende und SPD-Landtagskandidatin Kathrin Wagner-Bockey konnte vor Ort gratulieren. Schwerpunkte der kommunalpolitischen Tätigkeit von Hans-Werner Madaus liegen im Bau- und Verkehrsausschuss. Aktuell ist Hans-Werner Madaus verkehrspolitischer Sprecher der SPD-Ratsfraktion und engagiert sich besonders für den Ausbau des öffentlichen Personennahverkehrs und bessere Bedingungen für Fahrradfahrer in Geesthacht.

› mehr

Mit einem sehr guten Ergebnis wurde die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Nina Scheer aus Geesthacht von den SPD-Delegierten auf der Wahlkreiskonferenz erneut als SPD-Kandidatin im Wahlkreis 10 nominiert. Mit 78 von 80 gültigen Stimmen gab es ein eindeutiges Votum.

Damit kann Nina Scheer mit vollem Rückenwind in den Bundestagswahlkampf im nächsten Jahr gehen.

„Wir sind froh, eine so engagierte, fleißige und fachlich versierte Bundestagsabgeordnete in unserem Wahlkreis zu haben. Ihr politisches Fachgebiet "Energiepolitik" passt auch gut zu unserem Kreis. Wir werden ihren Wahlkampf im nächsten Jahr als Geesthachter SPD engagiert unterstützen und hoffen, dass sie unsere Region auch im nächsten Bundesstag wieder vertreten kann,“ freute sich SPD-Vorstandsmitglied Petra Burmeister über das gute Ergebnis. Als Parlamentsneuling war Nina Scheer 2013 gleich zu Beginn der Legislaturperiode Mitglied der SPD-Verhandlungskommission für die Große Koalition.

› mehr

Auch dieses Jahr hatte die Geesthachter SPD auf ihrem traditionellen Grillabend um Spenden für eine Geesthachter Einrichtung gebeten.  „Wir haben uns entschieden, in diesem Jahr die Geestküche – sozusagen die Geesthachter Tafel – mit der Spende zu unterstützen. Sie leistet schon seit Jahren hervorragende Arbeit.

Dazu gehört auch eine  Weihnachtsfeier für bedürftige Kinder.

Das wollen wir gerne mit unserer Spende unterstützen,“  so Hans-Werner Madaus, SPD-Vorsitzender.  Gemeinsam mit Kathrin Wagner-Bockey (SPD-Landtagskandidatin) überreichte er am 26. Oktober den Spendenscheck über 390,- EUR an Irene Halaftris-Grube, die die Geestküche leitet.  Frau Halaftris-Grube informierte beide Politiker über das Kochen für bis zu 40 Personen und die wöchentliche Essen-Ausgabe. Gekocht wird jeweils von Montag bis Freitag aus frischen Zutaten, die zuvor gespendet worden sind. „Unsere Weihnachtsfeier im Dezember für bedürftige Kinder gibt es auch schon seit über zehn Jahren.  Für Jungen und Mädchen bis 17 Jahren werden liebevoll kleine Geschenke verpackt.

› mehr

Traditionell bietet die SPD-Geesthacht am 3. Oktober eine ganztägige Ausfahrt an. In diesem Jahr stand die Matjesstadt Glückstadt auf dem Reiseplan.  Ein ausgebuchter Bus mit 50 Teilnehmern und Teilnehmerinnen startete am 3.10. um 9.00 h am Geesthachter ZOB.

Unter der Leitung von Ex-Bürgervorsteherin Heike Treffan wurde es ein informativer und fröhlicher Ausflug.

Für die SPD-Fraktionsvorsitzende Kathrin Wagner-Bockey war die Ausfahrt ihr zweiter Termin als frisch gekürte SPD-Landtagskandidatin für den Wahlkreis Lauenburg Süd. Pünktlich erreichte die Reisegruppe Glücksstadt. Nach einer kurzen Kaffeepause folgte ein Stadtrundgang mit Stadtführer Mattson (Foto). Glückstadt wurde durch den dänischen König Christian IV. gegründet und  sollte dem damals noch dänischen Altona den Rang ablaufen. Dazu kam es zwar nicht, aber die kleine Stadt an der Elbe wurde trotzdem ein attraktiver Ort für Handel und Fischerei (Matjes). Beeindruckt zeigten sich die Geesthachter Gäste von der durchdachten Stadtplanung des dänischen Königs.

› mehr

Die CDU Geesthacht hat ihre Ablehnung, einer maßvollen Anhebung der Geesthachter Kita-Gebühren zu zustimmen, mit einer Verweigerungshaltung der SPD zur Haushaltskonsolidierung begründet (LL v. 07.10.2016). Dazu stellt die SPD fest:

Die SPD Geesthacht hat auch die Konsolidierungserfordernisse im Geesthachter Haushalt im Blick.

Deswegen hatte die SPD die umfangreichen millionenschweren Sportstättensanierungsanträge von CDU, FDP und Grüne zum Haushalt 2016 abgelehnt. Die SPD konnte sich damit nicht durchsetzen. Wegen der schlechten Geesthachter Haushaltslage hat die SPD auch Beschlüsse zu Steuererhöhungen (Grundsteuer, Hundesteuer, Spielsteuer) mitgetragen und vorangetrieben. Sie hat ebenso die Erhöhung der Kreisumlage abgelehnt, die Geesthacht eine halbe Million jährlich kosten wird. Dieses Geld wird in Geesthacht dringender gebraucht, z.B. in der Kita-Finanzierung. Die CDU hingegen begrüßte die zusätzliche Zahlung Geesthachts an den Kreis. Den Beschluss, die Geesthachter Kita-Gebühren zu überprüfen und moderat anzupassen, haben CDU und SPD gemeinsam gefasst.

› mehr

Die Stadt Geesthacht finanziert mit erheblichen Millionenbeträgen die Kitas in der Stadt. Auf Betreiben der Geesthachter SPD sind die Kostenbeiträge der Eltern für den Kindergartenbesuch lange Zeit sehr niedrig gewesen. Dies war möglich, weil Geesthacht in der Vergangenheit hohe Steuereinnahmen hatte. Inzwischen ist die Haushaltslage der Stadt deutlich schlechter. Die Ratsversammlung im Dezember 2015 hatte mit den Stimmen von SPD und CDU beschlossen, eine moderate und schrittweise Erhöhung der Elternbeiträge für den Kita-Besuch zu prüfen und umzusetzen.

„Der Kita-Bereich ist schon seit Jahren hochdefizitär. Daran ist auch die von der Kreis-CDU verantwortete Deckelung der Zuschüsse schuld.

Der Kreis saniert sich seit Jahren auf Kosten von Geesthacht. In einem Atemzug wird die Kreisumlage erhöht – für Geesthacht jährliche Mehrkosten von mindestens 0,5 Mio. EUR – und gleichzeitig den Städetne vorgeschlagen, die Elternbeiträge auf 40% der Kita-Kosten zu erhöhen. Die von SPD und CDU für Geesthacht angestoßene Prüfung geht in Richtung 28%, ist also weit von der 40%-Idee der Kreis-CDU entfernt. Wir fordern die Geesthachter CDU auf, sich im Kreis für höhere Kita-Zuschüsse und gegen eine höhere Kreisumlage einzusetzen. Davon hätten wir etwas in Geesthacht. Und den starken Sprüchen von Herrn Minge würden dann mal Taten folgen.

› mehr

↑ nach oben

Termine

13
Dez
Ratsversammlung - Haushalt 2020
17:00 Uhr, Rathaus, Ratssaal
16
Dez
SPD-Vorstand (parteiöffentlich)
18:30 Uhr, SPD-Büro, Markt 17